Projektergebnis 1 – Ausgangspunkt und Perspektiven

 

Projektergebnis 1: Report Analysis Phase SAID

 

Kurzzusammenfassung des Berichts:

Der vorliegende Bericht konzentrierte sich auf die Beteiligung von Menschen mit Lernschwierigkeiten als Digital Coaches an österreichischen Grundschulen. Aus Sicht der Digital Coaches schätzten sie ihre Arbeit aufgrund der interessanten und vielfältigen Tätigkeiten mit Kindern, forderten jedoch mehr Sichtbarkeit und regelmäßige Gehälter. Kommunikation und Austausch waren entscheidend, und einige Herausforderungen umfassten lange Arbeitstage, das Nachfolgen von früheren Digital Coaches und der Umgang mit den Emotionen der Kinder.

Lehrpersonen und Schulleiter*innen in Österreich betrachteten Digital Coaches als entscheidende Unterstützung, die die digitalen und sozialen Kompetenzen von Schüler*innen und Lehrpersonen verbesserte. Herausforderungen bestanden jedoch in begrenzter Zeit für die Zusammenarbeit mit den Digital Coaches. Die Schüler*innen sahen Digital Coaches als vielseitige Unterstützung, waren jedoch unsicher hinsichtlich ihrer Rolle in der Schule. Der insgesamt positive Einfluss von Digital Coaches wurde klar ausgedrückt, wobei die Notwendigkeit klarer Rahmenbedingungen und Bezahlung betont wurde.

In Irland äußerten potenzielle Digital Coaches Begeisterung und Wertschätzung für ihre zukünftige Rolle und strebten positive Beiträge zur Lernumgebung an. Da die irischen Lehrpersonen und Schulleiter*innen das Projekt jedoch noch nicht kannten, kam es zu einer begrenzter Teilnahme an der Umfrage. Keyworker in Irland sahen positive Ergebnisse voraus, teilten jedoch Bedenken hinsichtlich Kommunikations- und Interaktionsproblemen und betonten die Notwendigkeit umfangreicher Schulungen.

In Finnland äußerten die befragten Keyworker ein einheitliches Verständnis und eine Befürwortung der Ausbildung zukünftiger Digital Coaches, wobei sie das transformative Potenzial der Rolle erkannten. Die finnische Perspektive hob positive Auswirkungen auf das berufliche Wachstum der Digital Coaches hervor und deutete darauf hin, dass die Rolle nicht nur die Lernumgebung verbessern, sondern auch das berufliche Wachstum der darin tätigen Personen fördern konnte.

.

Projektergebnis 2 – Lehrplan und Trainingsprogramm

Aktuell arbeiten alle Partner am Projektresultat 2. Während die Universität Graz am allgemeinen Layout des Lehrplans arbeitet, beschäftigen sich atempo, Trycamps und St John of God mit dem Inhalt der einzelnen Module (PR 2.1, PR 2.2, PR 2.3 und PR 2.4).

Unser Lehrplan und das dazugehörige Trainingsprogramm wird im Herbst 2024 verfügbar sein

 

 

Projektergebnis 2.1 – Trainingsmodul 1: Digitale Grundkenntnisse

In Arbeit von St John of God

Lernmaterialien

 

Projektergebnis 2.2 – Trainingsmodul 2: Medienkompetenz

 

Projektergebnis 2.3 – Trainingsmodul 3: SAID Toolbox

 

Projektergebnis 2.4 – Trainingsmodul 4:Soziale und Kommunikative Fähigkeiten

 

Projektergebnis 3 – Methodenhandbuch für Pädagogisches Personal

Projektergebnis 4 – Handbuch für Schulen: Leitlinien für die Umsetzung

In Arbeit von Trycamps

Unser Handbuch für Schulen wird im Herbst 2024 verfügbar sein